Kulturamt der Stadt Köln

Kurzname: Kulturamt Köln
Name in Landessprache: Kulturamt der Stadt Köln
Organisationstyp: Bund / Länder / Kommunen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Staat: Deutschland

Alle Details einblenden

Anschrift:
Kulturamt der Stadt Köln
Richartzstr. 2-4
50667 Köln
Deutschland
Postanschrift:
Kulturamt der Stadt Köln
Richartzstr. 2-4
50667 Köln
Deutschland
Telefon: +49 221 221-23481 - dienstlich
Telefax: +49 221 221-24953 - dienstlich
E-Mail: gerd.winkler@stadt-koeln.de
Internet: www.stadt-koeln.de

Ansprechpartner  (+) Details einblenden

  1. Herr Gerd Winkler

Förderzweck / Förderdetails  (-) Details ausblenden

Förderzweck:
Zur Förderung der zeitgenössischen Kunst und der freien künstlerischen Entfaltung junger Künstlerinnen und Künstler vergibt die Stadt Köln Förderstipendien in verschiedenen Sparten.

Zur Etablierung eines internationalen Künstleraustausches vergibt die Stadt Köln ein Arbeitsstipendium in Istanbul.

Verschlagwortung:

Verwirklichung  (+) Details einblenden

Verwirklichung: Fördernd
Zeitliche Begrenzung
Maximale Fördersumme: 10.000,00 Euro
Förderung: Stipendien

Förderkriterien  (-) Details ausblenden

Geografischer Fokus:

Zielgruppen:

Antragskriterien  (+) Details einblenden

Antragsmöglichkeit: Formblatt
Spezielle Richtlinien
Zusätzliche Antragsinformationen: Zur Beurteilung sind zusammen mit den Bewerbungsbögen aussagekräftige Arbeitsproben einzureichen. Diese Unterlagen (keine Originale) müssen jeweils mit dem Namen der Bewerberin/des Bewerbers versehen sein und sollten einen Einblick in das künstlerische Schaffen der letzten 3-4 Jahre ermöglichen.

Projekte / Preise  (+) Details einblenden

  1. Auslandsstipendium in Istanbul - Bereich Bildende Kunst/Medienkunst (+) Details einblenden
    Zielgruppenart: Personen
    Empfänger:
    Das Kulturamt der Stadt Köln vergibt das Stipendium in Istanbul im Atelier Galata im Bereich Bildende Kunst/Medienkunst an eine Künstlerin/einen Künstler aus Köln bzw. mit Kölnbezug.
    Verwirklichung: Fördernd
    Ort: Istanbul
    Zeitraum (seit/von): 2016
    01.07. - 31.12.2016
    Vergabeturnus: jährlich
    Verschlagwortung:
    • Bildende Künste
    • Bildende Künste > Grafik
    • Bildende Künste > Malerei
    • Bildende Künste > Plastik / Skulptur
    Förderung: Stipendien
    Leistungsart: Geldleistung
    Sachleistung
    Beschreibung: Die Stadt Köln schreibt ein Künstlerstipendium in Istanbul aus. Die Metropole am Bosporus ist eine langjährige Partnerstadt von Köln. Das im Juni 2009 eröffnete "Atelier Galata" ist ein von der Kunststiftung NRW, der Stadt Köln und der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig je eigen getragenes Artist-in-Residence Programm. Die Künstlerinnen und Künstler leben und arbeiten in der Regel für sechs Monate gemeinsam in einem Haus im Stadtteil Beyoglu.

    Der von der Stadt Köln geförderte Aufenthalt umfasst die kostenlose Nutzung des Wohnateliers, eine monatliche Unterstützung von 1.000 Euro sowie einmalig bis zu 600 Euro für An- und Abreise. Für den Stipendiaten besteht Residenzpflicht.
    Ziel des Kölner Arbeitsstipendiums ist es, einen internationalen Künstleraustausch in Köln zu etablieren. Der Stipendiat oder die Stipendiatin soll die Entwicklung der Kunstszene in Istanbul kennen lernen, internationale Kontakte knüpfen oder intensivieren, Projekte mit anderen Künstlern austauschen und nach Abschluss neue Impulse in die Kölner Kunstszene einbringen. Nach der Rückkehr wird der Stipendiat sein in Istanbul entwickeltes Projekt beziehungsweise die dort realisierten Arbeiten in Köln vorstellen.

    Der Stipendiat wird nach der Qualität der bisherigen künstlerischen Tätigkeit und der künstlerischen Qualität des für das Stipendium eingereichten Projektvorschlags ausgewählt. Die Entscheidung der Fachjury ist unanfechtbar, der Rechtsweg ausgeschlossen.

    Folgende Bewerbungsunterlagen sind einzureichen:
    - ein formloses Anschreiben
    - ein tabellarischer Lebenslauf mit künstlerischem und beruflichem Werdegang
    - Dokumentationsmaterial zur künstlerischen Tätigkeit
    - eine Begründung/die Motivation für die Bewerbung (maximal 2 Seiten) sowie
    - eine Beschreibung des Projektvorschlags für Istanbul (maximal 2 Seiten).

    Bewerbungsschluss für das Künstlerstipendium in Istanbul ist der 31. Juli 2015.
    Bewerbungen sind zu richten an die folgende Anschrift unter dem Stichwort "Künst-lerstipendium der Stadt Köln in Istanbul":
    Stadt Köln
    Kulturamt
    Richartzstraße 2-4
    50667 Köln
    Betrag: 6.000,00 Euro
    Internet: http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/kultur/kulturfoerderung/kuenstlerstipendien-fuer-das-atelier-galata-istanbul
    E-Mail: beate.riebesam@stadt-koeln.de
  2. Auslandsstipendium in Istanbul - Bereich Literatur (+) Details einblenden
    Zielgruppenart: Personen
    Empfänger:
    Das Kulturamt der Stadt Köln vergibt das Stipendium in Istanbul im Atelier Galata im Bereich Literatur an eine Künstlerin/einen Künstler aus Köln bzw. mit Kölnbezug.
    Verwirklichung: Fördernd
    Ort: Istanbul
    Zeitraum (seit/von): 2016
    01.01. - 30.06.2016
    Vergabeturnus: jährlich
    Verschlagwortung:
    • Sprache / Literatur
    • Sprache / Literatur > Edition / Publikation
    Förderung: Stipendien
    Leistungsart: Geldleistung
    Sachleistung
    Beschreibung: Die Stadt Köln schreibt ein Künstlerstipendium in Istanbul aus. Die Metropole am Bosporus ist eine langjährige Partnerstadt von Köln. Das im Juni 2009 eröffnete "Atelier Galata" ist ein von der Kunststiftung NRW, der Stadt Köln und der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig je eigen getragenes Artist-in-Residence Programm. Die Künstlerinnen und Künstler leben und arbeiten in der Regel für sechs Monate gemeinsam in einem Haus im Stadtteil Beyoglu.

    Der von der Stadt Köln geförderte Aufenthalt umfasst die kostenlose Nutzung des Wohnateliers, eine monatliche Unterstützung von 1.000 Euro sowie einmalig bis zu 600 Euro für An- und Abreise. Für den Stipendiaten besteht Residenzpflicht.

    Ziel des Kölner Arbeitsstipendiums ist es, einen internationalen Künstleraustausch in Köln zu etablieren. Der Stipendiat oder die Stipendiatin soll die Entwicklung der Kunstszene in Istanbul kennen lernen, internationale Kontakte knüpfen oder intensivieren, Projekte mit anderen Künstlern austauschen und nach Abschluss neue Impulse in die Kölner Kunstszene einbringen. Nach der Rückkehr wird der Stipendiat sein in Istanbul entwickeltes Projekt beziehungsweise die dort realisierten Arbeiten in Köln vorstellen.

    Der Stipendiat wird nach der Qualität der bisherigen künstlerischen Tätigkeit und der künstlerischen Qualität des für das Stipendium eingereichten Projektvorschlags ausgewählt. Die Entscheidung der Fachjury ist unanfechtbar, der Rechtsweg ausgeschlossen.

    Folgende Bewerbungsunterlagen sind einzureichen:
    - ein formloses Anschreiben
    - ein tabellarischer Lebenslauf mit künstlerischem und beruflichem Werdegang
    - Dokumentationsmaterial zur künstlerischen Tätigkeit, für den Bereich Literatur
    in vierfacher Ausfertigung
    - eine Begründung/die Motivation für die Bewerbung (maximal 2 Seiten) sowie
    - eine Beschreibung des Projektvorschlags für Istanbul (maximal 2 Seiten).

    Bewerbungsschluss für das Künstlerstipendium in Istanbul ist der 31. Juli 2015.
    Bewerbungen sind zu richten an die folgende Anschrift unter dem Stichwort "Künst-lerstipendium der Stadt Köln in Istanbul":
    Stadt Köln
    Kulturamt
    Richartzstraße 2-4
    50667 Köln
    Betrag: 6.000,00 Euro
    Internet: http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/kultur/kulturfoerderung/kuenstlerstipendien-fuer-das-atelier-galata-istanbul
    E-Mail: beate.riebesam@stadt-koeln.de
  3. Bernd-Alois-Zimmermann-Stipendium für Zeitgenössische Musik (+) Details einblenden
    Zielgruppenart: Personen
    Empfänger:
    Komponistinnen und Komponisten im Bereich der Zeitgenössischen Musik, die in Nordrhein-Westfalen wohnen und arbeiten und im Verleihungsjahr nicht älter als 35 Jahre (Geburtsjahrgang 1980 und jünger) sind.
    Verwirklichung: Fördernd
    Ort: Stadt Köln
    Zeitraum (seit/von): 2015
    Vergabeturnus: jährlich
    Verschlagwortung:
    • Musik
    • Musik > Komposition
    Förderung: Stipendien
    Leistungsart: Geldleistung
    Beschreibung: Bewerbungen sind bis 30. April 2015 möglich (Ausschlussfrist). Es gilt das Datum des Poststempels.
    Sie sind zu richten an:
    Kulturamt der Stadt Köln,
    Gerd Winkler,
    Richartzstr. 2-4, 50667 Köln,
    Tel 221-23481, Fax 221-24953, E-mail: gerd.winkler@stadt-koeln.de

    1. Zur Beurteilung sind zusammen mit dem Bewerbungsbogen aussagekräftige Arbeitsproben einzureichen. Diese Unterlagen (keine Originale) müssen mit dem Namen der Bewerberin/des Bewerbers versehen sein und sollten einen Einblick in das künstlerische Schaffen der letzten 3-4 Jahre ermöglichen.

    Eingereicht werden können max. drei Partituren oder eine CD im plattformübergreifenden Format. Von allen Arbeitsproben sind zwingend jeweils fünf Exemplare einzureichen. Andernfalls wird die Bewerbung vom Auswahlverfahren ausgeschlossen.

    2. Das Kulturamt übernimmt keinerlei Haftung für den Verlust oder die Beschädigung der eingereichten Unterlagen.

    3. Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Umschlag der Bewerbung beiliegt.
    Betrag: 10.000,00 Euro
    Internet: http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/kultur/kulturfoerderung/foerderstipendien-fuer-junge-kunst
    E-Mail: gerd.winkler@stadt-koeln.de
  4. Chargesheimer Stipendium für Medienkunst (+) Details einblenden
    Zielgruppenart: Personen
    Empfänger:
    Professionell arbeitende Künstlerinnen und Künstler, die in Nordrhein-Westfalen wohnen und arbeiten und im Verleihungsjahr nicht älter als 35 Jahre (Geburtsjahr 1980 und jünger)sind.
    Verwirklichung: Fördernd
    Ort: Stadt Köln
    Zeitraum (seit/von): 2015
    Vergabeturnus: jährlich
    Verschlagwortung:
    • Medienkünste
    • Medienkünste > Fotografie
    • Medienkünste > Video
    Förderung: Stipendien
    Leistungsart: Geldleistung
    Beschreibung: Bewerbungen sind bis 30. April 2015 möglich (Ausschlussfrist). Es gilt das Datum des Poststempels.
    Sie sind zu richten an:

    Kulturamt der Stadt Köln,
    Gerd Winkler,
    Richartzstr. 2-4, 50667 Köln, Tel. 221-23481, Fax 221-24953,
    E-mail: gerd.winkler@stadt-koeln.de

    1. Zur Beurteilung sind zusammen mit den Bewerbungsbögen aussagekräftige Arbeitsproben einzureichen. Diese Unterlagen (keine Originale) müssen mit dem Namen der Bewerberin/des Bewerbers versehen sein und sollten einen Einblick in das künstlerische Schaffen der letzten 3-4 Jahre ermöglichen.

    analog:
    max. 20 Fotos als Aufsichtsvorlage im Format
    DIN A4 bis A3; max. 3 Kataloge
    digital:
    max. 2 DVD’s in plattformübergreifenden For-maten; von jeder DVD müssen vier Kopien eingereicht werden.
    Erläuternde Texte sind ebenfalls in vier Exemplaren einzureichen.

    2. Das Kulturamt übernimmt keinerlei Haftung für den Verlust oder die Beschädigung der eingereichten Unterlagen.

    3. Eine Rücksendung ist nur möglich, wenn vom Bewerber ausreichend frankierte und adressierte Rücksendeumschläge der Bewerbung beigelegt werden.
    Betrag: 10.000,00 Euro
    Internet: http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/kultur/kulturfoerderung/foerderstipendien-fuer-junge-kunst
    E-Mail: gerd.winkler@stadt-koeln.de
  5. Dr. Dormagen-Guffanti-Stipendium (+) Details einblenden
    Zielgruppenart: Personen
    Empfänger:
    Künstlerinnen und Künstler aus dem Bereich der bildenden Kunst. Im Jahr 2015 soll das Stipendium an Künstlerinnen und Künstler aus dem Bereich "Skulptur/Installation" vergeben werden.
    Verwirklichung: Fördernd
    Ort: Köln
    Zeitraum (seit/von): 2015
    6 Monate (April bis September)
    Vergabeturnus: jährlich
    Verschlagwortung:
    • Bildende Künste
    • Bildende Künste > Malerei
    Förderung: Stipendien
    Leistungsart: Geldleistung
    Beschreibung: Die Stadt Köln stellt der Stipendiatin/dem Stipendiaten einen Atelierraum auf dem Gelände des Städtischen Behin-dertenzentrums Dr. Dormagen-Guffanti für 6 Monate kostenlos zur Verfügung.
    Das Stipendium ist mit ca. 5.500 Euro dotiert (770 Euro mtl. und einmaliger Materialkostenzuschuss in Höhe von 1.000 Euro).

    Während der Stipendiatzeit gilt Präsenzpflicht. In dieser Zeit soll auch ein Projekt mit den Bewohnern des Geländes realisiert werden. Für ein gemeinsames Projekt können neben den Bewohnern des Schwerstbehindertenwohnheims auch Angehörige der anderen, auf dem Gelände ansässigen Initiativen (Treberhilfe, Aidshilfe, Gehörlosen e.V. u.a.) angesprochen werden.
    Am Ende des Stipendiums wird eine Abschlussausstellung der während dieser Zeit entstandenen Arbeiten veranstaltet. Die Stiftung trägt nach Absprache mit der Stipendiatin/dem Stipendiaten die Kosten der Ausstellung.

    Der formlosen Bewerbung sind ein tabellarischer Lebenslauf mit künstlerischem und beruflichem Werdegang sowie Arbeitsproben (in Form von Aufsichtsvorlagen nur in begründeten Ausnahmefällen sind DVD´ s oder ähnliches zulässig) beizufügen. Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Umschlag der Bewerbung beiliegt.

    Bewerbungsschluss für das Stipendium 2015 ist der 28.Februar 2015.
    weitere Informationen: http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/kultur/kulturfoerderung/stipendium-der-dr-dormagen-guffanti-stiftung
    Betrag: 5.500,00 Euro
    Internet: http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/kultur/kulturfoerderung/stipendium-der-dr-dormagen-guffanti-stiftung
    E-Mail: beate.riebesam@stadt-koeln.de
  6. Friedrich-Vordemberge-Stipendium für Bildende Kunst (+) Details einblenden
    Zielgruppenart: Personen
    Empfänger:
    Professionell arbeitende Künstlerinnen und Künstler, die in Nordrhein-Westfalen wohnen und arbeiten und im Verleihungsjahr nicht älter als 35 Jahre (Geburtsjahr 1980 und jünger)sind.
    Verwirklichung: Fördernd
    Ort: Stadt Köln
    Zeitraum (seit/von): 2015
    Vergabeturnus: jährlich
    Verschlagwortung:
    • Bildende Künste
    • Bildende Künste > Grafik
    • Bildende Künste > Malerei
    • Bildende Künste > Plastik / Skulptur
    Förderung: Stipendien
    Leistungsart: Geldleistung
    Beschreibung: Bewerbungen sind bis 30. April 2015 möglich (Ausschlussfrist). Es gilt das Datum des Poststempels.
    Sie sind zu richten an:

    Kulturamt der Stadt Köln,
    Gerd Winkler,
    Richartzstr. 2-4, 50667 Köln, Tel. 221-23481, Fax 221-24953,
    E-mail: gerd.winkler@stadt-koeln.de

    1. Zur Beurteilung sind zusammen mit den Bewerbungsbögen aussagekräftige Arbeitsproben einzureichen. Diese Unterlagen (keine Originale) müssen mit dem Namen der Bewerberin/des Bewerbers versehen sein und sollten einen Einblick in das künstlerische Schaffen der letzten 3-4 Jahre ermöglichen.

    Eingereicht werden können:
    analog:
    max. 20 Fotos als Aufsichtsvorlage im Format
    DIN A4 bis A3; max. 3 Kataloge
    digital:
    max. 2 DVD’s in plattformübergreifenden For-maten; von jeder DVD müssen vier Kopien eingereicht werden.
    Erläuternde Texte sind ebenfalls in vier Exemplaren einzureichen.

    2. Das Kulturamt übernimmt keinerlei Haftung für den Verlust oder die Beschädigung der eingereichten Unterlagen.

    3. Eine Rücksendung ist nur möglich, wenn der Bewerbung ausreichend frankierte und adressierte Rückumschläge beiliegen.
    Betrag: 10.000,00 Euro
    Internet: http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/kultur/kulturfoerderung/foerderstipendien-fuer-junge-kunst
    E-Mail: gerd.winkler@stadt-koeln.de
  7. Horst und Gretl Will-Stipendium für Jazz/Improvisierte Musik (+) Details einblenden
    Zielgruppenart: Personen
    Empfänger:
    Musiker, die in Nordrhein-Westfalen wohnen und arbeiten und maximal 30 Jahre alt sind (Jahrgang 1985 und jünger)
    Verwirklichung: Fördernd
    Ort: Stadt Köln
    Zeitraum (seit/von): 2015
    Vergabeturnus: jährlich
    Verschlagwortung:
    • Musik
    • Musik > Instrumentalmusik
    • Musik > Jazz / Pop / Rock / Folk
    • Musik > Solist / Chor / Orchester
    Förderung: Stipendien
    Leistungsart: Geldleistung
    Beschreibung: Bewerbungen sind bis 30. April 2015 möglich (Ausschlussfrist). Es gilt das Datum des Poststempels.
    Sie sind zu richten an:
    Kulturamt der Stadt Köln,
    Gerd Winkler,
    Richartzstr. 2-4, 50667 Köln,
    Tel. 221-23481, Fax 221-24953,
    E-mail: gerd.winkler@stadt-koeln.de

    Zur Beurteilung sind zusammen mit den Bewerbungsbögen aussagekräftige Arbeitsproben einzureichen. Diese Unterlagen (keine Originale) müssen mit dem Namen der Bewerberin/des Bewerbers versehen sein und sollten einen Einblick in das künstlerische Schaffen der letzten 3-4 Jahre ermöglichen.

    Einzureichen ist eine CD im plattformübergreifenden Format mit max. 5 Musikstücken. Die Zusammenstellung sollte die Bandbreite der künstlerischen Arbeit abbilden. Partituren zu den jeweiligen Titeln können beigelegt werden.
    Von CD und/oder Partituren sind zwingend jeweils fünf Exemplare einzureichen. Andernfalls wird die Bewerbung vom Auswahlverfahren ausgeschlossen.

    Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ausreichend frankierte und adressierte Rückumschläge der Bewerbung beiliegen.
    Betrag: 10.000,00 Euro
    Internet: http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/kultur/kulturfoerderung/foerderstipendien-fuer-junge-kunst
    E-Mail: gerd.winkler@stadt-koeln.de
  8. Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium für Literatur (+) Details einblenden
    Zielgruppenart: Personen
    Empfänger:
    Professionell arbeitende Künstlerinnen und Künstler, die in Nordrhein-Westfalen wohnen oder arbeiten und im Verleihungsjahr nicht älter als 35 Jahre (Geburtsjahr 1980) sind.
    Verwirklichung: Fördernd
    Ort: Stadt Köln
    Zeitraum (seit/von): 2015
    Vergabeturnus: jährlich
    Verschlagwortung:
    • Sprache / Literatur
    Förderung: Stipendien
    Leistungsart: Geldleistung
    Beschreibung: Bewerbungen sind bis 30. April 2015 möglich (Ausschlussfrist). Es gilt das Datum des Poststempels.
    Sie sind zu richten an:
    Kulturamt der Stadt Köln,
    Gerd Winkler,
    Richartzstr. 2-4, 50667 Köln,
    Tel. 221-23481, Fax 221-24953,
    E-mail: gerd.winkler@stadt-koeln.de

    1. Zur Beurteilung sind zusammen mit den Bewerbungsbögen aussagekräftige Arbeitsproben einzureichen. Diese Unterlagen (keine Originale) müssen mit dem Namen der Bewerberin/des Bewerbers versehen sein und sollten einen Einblick in das künstlerische Schaffen der letzten 3-4 Jahre ermöglichen.

    Eingereicht werden können max. drei Partituren oder eine CD im plattformübergreifenden Format. Von allen Arbeitsproben sind zwingend jeweils fünf Exemplare einzureichen. Andernfalls wird die Bewerbung vom Auswahlverfahren ausgeschlossen.

    2. Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ausreichend frankierte und adressierte Rückumschläge der Bewerbung beiliegen.
    Betrag: 10.000,00 Euro
    Internet: http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/kultur/kulturfoerderung/foerderstipendien-fuer-junge-kunst
    E-Mail: gerd.winkler@stadt-koeln.de

Finanzen 

Fördererbeziehungen 

Fördererbeziehungen:

Mitgliedschaften 

Strukturdaten  (+) Details einblenden

Trägerschaft / Verwaltung: Kommunal - Gemeinde
Organe der Organisation: Andere

Zusatzinformation bei Partnern 

Alle Details einblenden